Hauptgerichte aus Topf und Backofen

Gemüse-Quiche mit Curry-Eierguß

4 Personen

Zutaten:

----- Mürbeteig
200 Gramm Mehl
100 Gramm Kalte Butter
1 Prise
Salz
1 Ei
----- Belag
500 Gramm Blumenkohl
6 Frühlingszwiebeln
3 Tomaten
150 Gramm Schlagsahne
4 Eier
1 Prise Salz
2 Teelöffel Currypulver
150 Gramm Joghurt
2 Teelöffel Schnittlauchröllchen

Zubereitungsanweisungen:

Mehl, kalte Butter und Salzmit einem Ei zu einem Mürbeteig verkneten, kühl stellen.

Eine gefettete (Durchmesser 24 cm) Tarte-Form damit auskleiden, Teigboden mehrmals einstechen, im vorgeheizten Ofen bei 200° etwa 10 Minuten vorbacken (Gas Stufe 3).

Blumenkohl in Röschen teilen, in Salzwasser 7 Minuten bißfest kochen.

Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, in kochendem Salzwasser bißfest blanchieren. Tomaten überbrühen, häuten, vierteln und entkernen.

Blumenkohl, Frühlingszwiebeln und Tomaten auf dem Boden verteilen.

Schlagsahne, Eier, Salz und Currypulver verrühren, über die Gemüse gießen, die Quiche bei 225° etwa 25 Minuten backen (Anmerkung: Im Umluftherd kann es 20 Minuten länger dauern).

Joghurt und Schnittlauchröllchen verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen, als Dip zur Quiche dazu servieren oder als Klecks auf die Quiche geben.

Quelle: MFI 6/96

Paprika “Werder Bremen”

4 Personen

Zutaten:

4 große grüne Paprikaschoten
400 Gramm Fetakäse, zerkrümelt
100 Gramm Pinienkerne, in einer Pfanne braun geröstet
100 Gramm frischer Spinat in feinen Streifen
2 Esslöffel gehackte frische Kräuter(Basilikum, Thymian, Petersilie)
2 Knoblauchzehen, durchgepreßt
4 Esslöffel Crème fraîche
etwas Parmesankäse, gerieben

Zubereitungsanweisungen:

Geht ganz schnell – von der Idee bis zum Essen hat es bei mir 30 Minuten gedauert

Paprikaschoten waschen und ganz im Ofen (evtl. vorheizen) auf einen leicht geölten Blech bei großer Hitze im oberen Bereich etwa 10 Minuten vorbacken, bis sie sich zu bräunen beginnen.

Inzwischen eine Füllung zubereiten: Fetakäse, Pinienkerne, frischer Spinat, frische Kräuter (Basilikum, Thymian, Petersilie)durchgepreßte Knoblauchzehen, Creme fraîche und frisch gemahlenen Pfeffer gut vermengen und kräftig abschmecken (wenn Thymian und Basilikum nicht frisch sind macht das nichts, aber die Petersilie sollte es wenigstens sein).

Die heißen Paprikaschoten längs halbieren, füllen, mit geriebenem Parmesankäse bestreuen, in einen Auflaufform oder auf ein Blech setzen und noch einmal ca. 10 – 15 Minuten backen.

Dazu gibt es Reis und eine Tomatensauce; oder besonders flüssigen Tomatenreis.

Entstanden, als Werder Bremen gerade den DFB-Pokal gewonnen hatte.

Reis mit Joghurt

4 Personen

Zutaten:

200 GrammLangkornreis
1 Bund Frühlingszwiebeln
3 Esslöffel Sonnenblumen
225 Gramm Tomaten
150 ml Naturjoghurt
4 Esslöffel gemischte Kräuter,gehackt
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
etwas Zitronensaft

Zubereitungsanweisungen:

Langkornreis in Salzwasser gar kochen und gut abtropfen
lassen.

Frühlingszwiebeln in schräge Scheiben schneiden.Sonnenblumenöl ineiner Pfanne erhitzen und die Frühlingszwiebeln langsam weich werden und Farbe nehmen lassen.

Tomaten abziehen und in dünne Scheiben schneiden, allen Saft ablaufen lassen. Zwiebeln, Reis und Tomatenstücke mit Naturjoghurt verschlagen und gemischte Kräuter, gehackt einrühren, bestehend aus: Schnittlauch,Kerbel, Dill, Estragon oder Basilikum und Petersilie mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Quelle: Boxer/Back The Herb Book, London 1980

Spinat im Blätterteig

2 Personen

Zutaten:

2 Scheibe(n)Blatt Blätterteig(TK)
300 Gramm Blattspinat(1 TK - Packung)
200 Gramm Fetakäse (1Packung)
1 Esslöffel Pinienkerne
Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
etwas Olivenöl
1 Prise
Salz

Zubereitungsanweisungen:

Schnelles aus dem Vorrat

Den Blätterteig auftauen lassen, halbieren und ausrollen.

Spinat auftauen, Blätter in Stücke schneiden und auspressen. Feta in kleine Würfel schneiden. Pinienkerne scharf anrösten und alle Zutaten sorgfältig miteinander vermengen, abschmecken. Dann die Mischung auf die vier Teigplatten verteilen, Röllchen formen, in eine Gratinform setzen,mit Olivenöl beträufeln und im vorgeheizten Backofen 20 Minuten überbacken. Genug für zwei ohne Beilagen, mit Suppe davor oder einem Salat dazu werden vier Personen satt.

eigenes Rezept

Auberginen rot-gelb-grün

2 Personen

Zutaten:


2 Knoblauchzehen, feingehackt
2 Teelöffel Olivenöl extra vergine
1 Lorbeerblatt
100 Gramm Lopino natur,feingehackt (oder geräuchert)
1 Esslöffel Mandeln, gehackt
1 Teelöffel Curry, gestrichen
1 Prise Cayennepfeffer
2 Teelöffel Sojamilch
etwas Salz
4 großeTomaten, abgezogen und feingehackt
nach Bedarf Instant-Gemüsebrühe
etwas Salz
etwas Pfeffer, frisch gemahlen
6 Scheibe(n) Auberginenscheiben,sehr groß, ca 1,5 cm dick
2 Esslöffel Olivenöl extra vergine
2 Esslöffel Petersilie, glatt,gehackt

Zubereitungsanweisungen:

Knoblauchzehen in Olivenöl extra vergine leicht bräunen, Lorbeerblatt miterhitzen. 3/4 des Knoblauchs und etwas Öl aus dem Topf nehmen und mit Lopino, Mandeln, Curry, Cayennepfeffer, Sojamilch (oder
Gemüsebrühe)und Salz vermischen und abschmecken, beiseite stellen.

In dem Topf, in dem der Knoblauch angebraten wurde die Tomaten schmelzen lassen, mit Instant-Gemüsebrühe würzen, etwas einkochen lassen. Danach mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Während die Sauce einkocht Auberginenscheiben in einer großen Pfanne inOlivenöl extra vergine langsam bräunen (ca. 5-10 Minuten,ich mag sie schön matschig), dann umdrehen, einen weiteren EL Öl in die Pfanne gießen. Die Menge des Öls hängt auch von der Pfanne ab, evtl. ist mehr nötig.

Die Lupinomasse auf den Scheiben verteilen, flachdrücken,mit 1 El gehackter glatter Petersilie bestreuen und die Pfanne abdecken. Die Auberginen sind fertig, wenn die Lopinomasse heiß ist.

Auf Tellern anrichten, mit der Tomatensauce übergießen und nochmals mit gehackter glatter Petersilie bestreuen.

Servierhinweise: Dazu gibt es Reis.

Anmerkung: Lopino ist kurz nach der Markteinführung leider z.T. wieder verschwunden. Tofu taugt für dieses Rezept nur bedingt als Ersatz, evtl. mit Okara-Beimischung.

eigenes Rezept

Austernpilze mit Sesamkörnern

4 Personen

Zutaten:

2 Esslöffel Erdnußöl
1 Esslöffel Sesamkörner
1 1/2 Teelöffel Ingwer, frisch, geschabt
1Knoblauchzehe, zerdrückt
2Korianderwurzeln, frisch
600 Gramm Austernpilze in Streifen
3Stangen Sellerie, schräg in feine Streifen geschnitten
1 klein rote Paprika, in 1x1 cm Quadrate geschnitten
100 ml Heißes Wasser oder Brühe
etwas Salz
1 Esslöffel Helle Sojasoße
2 Teelöffel Maisstärke
1 Esslöffel Wasser
2Korianderpflanzen, frisch, feingehackt
etwas Pfeffer (weiß oder Szechuan)

Zubereitungsanweisungen:

Erdnußöl im Wok erhitzen. Sesamkörner hineingeben und sofort den Deckel drauftun (vorsicht, wenn das Öl zu heiß ist verbrennen die Körner). Wenn sie aufgehört haben zu springen herausnehmen und beiseite legen.Dann Ingwer, Knoblauchzehe und Korianderwurzeln in den Wok geben und kurz pfannen rühren.

Danach die Austernpilze in Streifen und nach wenigen Minuten Sellerie, schräg in feine Streifen
geschnitten, und Paprika zufügen, 2-3 Minuten pfannenrühren.

100 ml heißes Wasser oder Brühe, Salz, Sojasoße (oder 2 Tl.,Sojasoße,und 1 El Austernsoße) mischen, über das Gemüse geben und,ein paar,Minuten simmern. Maisstärke und 1 El Wasser mischen, die Gemüse an die Seite des Wok schieben, die Stärke einrühren, andicken lassen, Gemüse, den Koriander und Sesamkörner unterheben, mit Pfeffer (weiß oder Szechuan) abschmecken und sofort servieren.

eigenes Rezept

Kartoffelpuffer

2 Personen

Zutaten:

400 Gramm Kartoffeln, geschält, in kleinen Würfeln
200 Gramm Zwiebeln,abgezogen, in Achteln
1/2 Teelöffel Salz
2 Eier
Öl zum Braten (reichlich)
1 Glas Apfelmus, am besten selbstgemacht

Zubereitungsanweisungen:

Einfach und preiswert

Kartoffeln, Zwiebeln, Salz und Ei im Mixer nicht zu fein pürieren.

In reichlich sehr heißem Öl portionsweise von beiden Seiten ausbacken(3-4 je Pfanne) und mit Apfelmus servieren.

Die Kartoffeln müssen unbedingt mehligkochend sein (Herbst oder Winter)­ sonst gibt’s Mus in der Pfanne. Mehl oder Stärke als Ausgleich ist nicht geeignet, wird pappig! Deswegen mag ich die üblichen “Reibekuchen” nicht. Das Verhältnis Kartoffel/Zwiebel dagegen ist nicht so wichtig. Abwiegen der Zutaten ist nicht nötig, das Volumen vor dem Mixen sollte ca. 1 1/2 l für 2 Portionen betragen.

Kartoffelkuchen mit Tomate

4 Personen

Zutaten:

1 Kilo Kartoffeln, mittelgrob geraspelt (ca.)
2 Eier
2 große Tomaten (Strauchtomaten)
1 Esslöffel Parmesankäse, gerieben; oder mehr
2 Esslöffel Paniermehl; oder nach Bedarf zum Binden
Salz
Pfeffer
1 Bund Petersilie, glatt
Käse in dünnen Scheiben oder gerieben

Zubereitungsanweisungen:

Kartoffeln vorbereiten (Schälen und z.B. mit einer groben Scheibe der Küchenmaschine raspeln), Tomaten würfeln und die restlichen Zutaten untermischen.

In einer Gratinform 3-4 cm dick verteilen, sparsam mit Käse belegen,mit etwas Parmesankäse bestreuen und bei 160°C (Umluft), 180-200°C (Ober- und Unterhitze) 30-40 Minuten backen; oder in einem Kombigrät
Grill/Mikrowelle 2 Mal je 5 Minuten erhitzen, mit einer Pause von mindestens 5 Minuten dazwischen.

Dazu Tomatensoße servieren.

nach einer Idee bei Schrot&Korn 6/96

Gemüsecurry mit Kichererbsen

4 Personen

Zutaten:

200 Gramm Kichererbsen
1 gross Zwiebel
3 Möhren
3 Esslöffel Öl
2 Teelöffel Curry
700 Gramm Broccoli
4 Esslöffel Wasser
1 Prise Muskat germahlen
Salz
Pfeffer
150 Milliliter Sahne

Zubereitungsanweisungen:

Die Kichererbsen über Nacht in reichlich Wasser einweichen und anschließend im Einweichwasser circa 45 Minuten kochen.

Die Zwiebel schälen und würfeln. Die Möhren putzen und kleinschneiden. Den Broccoli in Röschen zerteilen und waschen. Die Broccolistiele schälen und in Scheiben schneiden. In einem großen, schweren Topf das Öl erwärmen und darin den Curry unter Rühren kurz anschwitzen. Die Zwiebel- und Möhrenstückchen zugeben und 5 Minuten dünsten. Die Broccoliröschen und -scheiben zusammen mit dem Wasser zugeben.

Die Kichererbsen abgießen, zum Gemüse geben und alles etwa 8 Minuten bei aufgelegtem Deckel dünsten. Das Gemüse mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sahne zugießen und einkochen lassen, bis sie leicht cremig wird.

Tip: Anstelle von Broccoli kann auch anderes Gemüse (z.B.Blumenkohl) genommen werden.

Vollwertig genießen, HCM-Verlag 3/96

Überbackene Auberginen mit Haselnüssen

4 Personen

Zutaten:

2 mittel Auberginen
3 mittel Zwiebeln
1 Esslöffel Butter
2 Knoblauchzehen
3 Esslöffel Haselnußkerne
3 Esslöffel Créme fraîche
Salz
weißer Pfeffer
1/2 Teelöffel Thymian
1 Esslöffel Butterflöckchen
75 Gramm Emmentaler

Außerdem
1 Rezept Tomatensauce

Zubereitungsanweisungen:

Auberginen waschen, abtrocknen, von den Stielansätzen befreien und der Länge nach halbieren. Mit dem Eßlöffel aushöhlen, Fleisch hacken.

Zwiebeln schälen, fein würfeln und in Butter glasig dünsten, dann die gehackten Auberginen dazugeben.

Knoblauchzehen schälen und hacken und mit 1 El Wasser zum Gemüse geben. Zugedeckt bei schwacher Hitze 5 Minuten dünsten.

Haselnußkerne grob hacken und mit Crème fraiche unter die Auberginen rühren. Mit Salz, weißem Pfeffer und Thymian abschmecken. Die Mischung in die ausgehöhlten Auberginen füllen. Eine feuerfeste Form mit Deckel mit Butterflöckchen belegen.

Auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen bei 230°C, Heißluftherd bei 210°C 20 Minuten zugedeckt garen.

Emmentaler reiben und über die Auberginen streuen.

Dazu paßt Tomatensauce.

Quelle: VEGETARISCH KOCHEN KÖSTLICH WIE NOCH NIE

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert